Vielen Dank für Ihre Anfrage!
Jobsuche: jetzt bewerben!
Kontakt /
Offene Fragen?
schließen
05251 / 69 410 - 00
  • Kostenlose Erstberatung anfordern
  • Unverbindliches Angebot einholen
  • Ihr Wegbereiter für Umsatzwachstum
  • Nachhaltig mehr Bekanntheit erzielen
  • Rentabel und messbar zum Web-Erfolg

* bei diesen Eingaben handelt es sich um Pflichtfelder

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Google hat wohl soeben damit begonnen systematisch die kommerziellen Artikelportale deutscher Anbieter abzustrafen. Es war bisher nur eine Frage der Zeit bis Google die entsprechenden Maßnahmen ergreift, um den kommerziellen Artikelportal-Anbietern den Wind aus den Segeln zu nehmen und somit das Geschäftsmodell der günstigen Artikelportale auf Abo-Basis vernichtet. Das kommerzielle Geschäft mit Artikelportalen ist einfach nicht massentauglich, weil es zu zu transparent ist. Damit wird es für SEO-Agenturen bzw. Online-Marketing-Manager in Zukunft immer wichtiger, sich gut zu vernetzten und auf Basis individuell aufgebauter Kooperationen Maßnahmen zur OffPage-Optimierung zu ergreifen.

Google deindexiert Artikelportale

In einer heutigen Rund-E-Mail der Celen & Leger GbR (Betreiber von 100-artikelportale.de) wurde darauf hingewiesen, dass Google alle Portale deindexiert hat. Aus Fairness haben sich die Betreiber dazu entschieden, dass alle offenen Kundenrechnungen nicht mehr beglichen werden müssen.

Die Artikelportale von artikelportale.de der Firma konitzer.IT sind zum aktuellen Zeitpunkt noch im Index. Es bleibt spannend, ob Google auch diese Portale innerhalb der nächsten Tage abstrafen wird. [Edit 20.04.2012: Scheinbar sind nun auch die Artikelportale dieses Anbieters betroffen.]

Erst Anfang März hatte Sören Eisenschmidt über den Nutzen dieser Artikelportale berichtet. Zum Abschluss möchte ich auch noch auf einen interessanten Artikel von Markus Hövener hinweisen, der sich mit dem Thema auseinandergesetzt hat, wie Google an Hand ausgehender Links einfach bewerten könnte, welche Portale unnatürliche Verlinkungsstrukturen aufweisen.

Welche Folgen hat dies für Websitebetreiber?

Ob man die dort publizierten Artikel nun löscht und damit Google den entsprechenden Indikator liefert, die Artikel mit hoher Wahrscheinlichkeit selbst veröffentlicht zu haben oder darauf hofft, dass es Google bei einer Linkentwertung belässt, muss strategisch sinnvoll abgewogen werden.

Die Artikelportale sind für Google insofern nicht nur leicht zu erkennen, sondern haben in Folge langfristig ausgedient. Eine Alternative bieten nur noch qualitativ hochwertige Verlinkungen im Rahmen eines gut gepflegten redaktionellen Umfeldes, das strategisch erschlossen wird. Hierbei sind viele Abwägungen zu berücksichtigen, die eine Auswirkung auf das Linkprofil und mögliche zukünftige Google Penalty Abstrafungen haben können. Als erfahrene Online-Marketing-Agentur hilft Ihnen die Webcellent GmbH bei diesem Anliegen gerne weiter. Nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf!

Können wir Ihnen helfen?Wir beantworten gerne Ihre Fragen!

* bei diesen Eingaben handelt es sich um Pflichtfelder, unsere Webseite ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Google Datenschutzbedingungen und Nutzungsbedingungen

Jetzt Online-Marketing Newsletter abonnierenZukünftig kostenlose Newsletter unserer Experten erhalten!

  • Wir teilen unser Know-how mit Ihnen
  • Kostenlose Inhalte
  • Tipps & Tricks zu Marketing, Design & E-Commerce

Unsere Kunden-Referenzen Mehr als 15 Jahre Expertise in unterschiedlichen Branchen

Lödige Industries Logo
Naturstein Risse Logo
DieboldNixdorf Logo
Uni-Paderborn Logo
Zecher Logo
DeinSportsfreund Logo
StadtwerkeBielefeld Logo
Stadt Paderborn Logo
testsiegertarife Logo
H&M Logo
Krenz Autohaus und Werkstatt Logo