Vielen Dank für Ihre Anfrage!
Poste den ersten Kommentar

Google versucht immer mehr Kunden für das Display Ads Netzwerk zu gewinnen. Das Display Netzwerk bietet unter anderem die Erstellung von Anzeigentypen wie Text-, Bild- und Videoanzeigen. Darüber hinaus lassen sich interaktive Anzeigen erstellen und auf themenverwandten Websites ausspielen. Damit stellen Sie sicher, dass Sie die Nutzer erreichen, die für Ihre Produkte und Dienstleistungen relevant sind. Auch sehr beliebt ist das Display Netzwerk wenn es um das Ausspielen von Remarketing Ads geht. Nun gibt es ein neues Tool zur automatischen Generierung von Kampagnen, Anzeigengruppen und Keywords für das Display Netzwerk – das Kontext-Targeting-Tool. Dieses befindet sich aktuell in der Beta Phase und wird einigen Google Ads Kunden über eine Ankündigungsmeldung zum Test angeboten.

Google AdWords Kontext-Targeting-Tool

Nachdem, wie bekannt aus dem normalen Google-Keyword-Tool, einige Keywords eingegeben wurden, generiert das Kontext-Targeting-Tool automatisch Anzeigengruppen sowie darin enthaltene Keywords. In der Detailansicht der Anzeigengruppen wird eine Liste mit möglichen Ausspielseiten gelistet. Die einzelnen URLs stehen für Websites, auf denen die Anzeigengruppen vermutlich geschaltet werden würden. Neben der Generierung von Keywords und Anzeigengruppen, bietet das Tool den Nutzern einen Vorschlag für den Anzeigengruppen-CPC. Auch die vertiefte Spezialisierung auf Keywords ist möglich. Diese Ergebnisse kann man nun als Kampagne für den Google AdWords Editor exportieren.

Empfehlung zum Kontext-Trageting-Tool

Bei einigen Kombinationen gibt es durchaus interessante Rückgaben und diese lassen sich in Verbindung mit dem Keyword-Tool gut zur Keyword-Recherche nutzen. Wir empfehlen jedoch nach wie vor die Anzeigengruppen und Keywords manuell auszuwählen oder die Vorschläge zumindest kritisch auf Erfolgschancen zu evaluieren.

Optimierungspotenziale

Das Google AdWords Kontext-Targeting-Tool liefert den Nutzern keywordbezogene Anzeigengruppen zu wenigen Haupt-Keyword und das in kürzester Zeit. Darüber hinaus werden dem User Klickpreise zu den Anzeigengruppen vorgeschlagen. Die direkte Übertragung der Anzeigengruppen in das Google Ads Interface ist allerdings nicht möglich. Nutzer erhalten dafür spannende Anregungen und Inspirationen bei der Erstellung Ihrer Keyword-Listen. Für bereits ausgebaute Kampagnen birgt das Tool leider nur wenig nutzbare Keywords, da die Themenbereiche nur oberflächlich aufgefangen werden.

Weitere Informationen finden sich auch in der Google AWords Hilfe unter https://support.google.com/google-ads/answer/1726458?hl=de.

Können wir Ihnen helfen?Wir beantworten gerne Ihre Fragen!

* bei diesen Eingaben handelt es sich um Pflichtfelder

Versüßen Sie sich Ihr Wochenende...mit kostenlosen Newslettern unserer Experten!

  • Wir teilen unser Know-how mit Ihnen
  • Kostenlose Inhalte
  • Tipps & Tricks zu Marketing, Design & E-Commerce

Meinungen zum Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Unsere Kunden-Referenzen Mehr als 15 Jahre Expertise in unterschiedlichen Branchen

BIHome Logo
Stadt Paderborn Logo
DieboldNixdorf Logo
H&M Logo
Naturstein Risse Logo
KRENZ Autohaus und Werkstatt Logo
Schaefers Fussboden Logo
Casada healthcare Logo
StadtwerkeBielefeld Logo
testsiegertarife Logo
Uni-Paderborn Logo
Zecher Logo