Vielen Dank für Ihre Anfrage!
Poste den ersten Kommentar

Google hat das lang erwartete soziale Netzwerk Google+ nun in einem Feldversuch gestartet. Zur Projektvorstellung von Google+ hat Google extra eine Informationsseite samt Video-Vorstellungen eingerichtet. Zur Zeit ist die Teilnahme an Google+ nur nach Erhalt einer Einladung möglich. Man kann sich jedoch als Interessent melden, wenn man versucht sich über die offizielle Google+ Seite einzuloggen.
Google+ - soziales Netzwerk von Google

Wie funktioniert Google+

Viele der vorgestellten Konzepte und Funktionen kennt man vielleicht unter anderem Namen auch von anderen sozialen Netzwerken wie Facebook und Co. Positiv zu bewerten ist jedoch, dass Google diesen einzelnen Features zum Großteil einen ganz anderen Stellenwert zuweist.

Um sich bei Google+ anzumelden muss sich der User einen kostenlosen Account erstellen. Nach der Anmeldung kann der Nutzer über die Einstellungen Änderungen an seinen Profildaten, den Datenschutzeinstellungen sowie Funktionen zur Datensicherung vornehmen. In der linken Sidebar finden sich darüber hinaus Funktionen zu Schnell-Chats mit Freunden, themenbezogenen News-Feeds und Gruppierungen, die Ihre Kontakte in Kreise einteilt. Die rechte Sidebar präsentiert potentielle Freunde, den Video-Chat und die Einladung neuer Mitglieder in das soziale Netzwerk. Wie auch in anderen sozialen Netzwerken wird auf der Startseite neuste Beiträge und Postings der Interessen und Kontakte angezeigt.

Die Google+ Features im Überblick

  • +Circles - Freundeskreise online abbilden
  • +Sparks - Informationsstream zu Themen, die einen interessieren
  • +Hangouts - Spontane Unterhaltungen mit Video und Ton
  • +Mobil - Ortsbasierter Echtzeitmedienaustausch
  • +Huddle - Gruppenchats

Der Vergleich zu Facebook

Es gibt Facebook Listen, Facebook Places, Facebook Mobilanwendungen und auch Gruppenchats. Was ist nun an Google+ der Mehrwert? Bei genauerer Betrachtung der Features wird sichtbar, dass Google weitergehende Überlegungen zur Kommunikation in der Realität im Vergleich zur Onlinekommunikation angestellt hat, als die Facebook-Features dies zur Zeit abbilden. Beispielsweise soll es bei +Circles möglich sein, Zeiteinstellungen und individuelle Benachrichtigungsoptionen festzulegen. Sicherlich kein schlechtes Feature um Privat, Beruf und die Priorität bestimmter Informationskanäle festzulegen. Auch nach der Arbeit könnte es relevant sein, bestimmte Benachrichtigungen nach wie vor zu erhalten. In diesem Bereich kann Google+ gegenüber Facebook durchaus punkten. Ob dieser zum Überholen des Netzwerk-Riesen Facebook reicht, bleibt zu beobachten und wird sich in der Zukunft zeigen.

Können wir Ihnen helfen?Wir beantworten gerne Ihre Fragen!

* bei diesen Eingaben handelt es sich um Pflichtfelder

Steigt die Vorfreude auf's Wochenende?Zukünftig kostenlose Newsletter unserer Experten erhalten!

  • Wir teilen unser Know-how mit Ihnen
  • Kostenlose Inhalte
  • Tipps & Tricks zu Marketing, Design & E-Commerce

Meinungen zum Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Unsere Kunden-Referenzen Mehr als 15 Jahre Expertise in unterschiedlichen Branchen

BIHome Logo
Stadt Paderborn Logo
DieboldNixdorf Logo
H&M Logo
Naturstein Risse Logo
KRENZ Autohaus und Werkstatt Logo
Schaefers Fussboden Logo
Casada healthcare Logo
StadtwerkeBielefeld Logo
testsiegertarife Logo
Uni-Paderborn Logo
Zecher Logo