Vielen Dank für Ihre Anfrage!
Jobsuche: jetzt bewerben!
Kontakt /
Offene Fragen?
schließen
05251 / 69 410 - 00
  • Kostenlose Erstberatung anfordern
  • Unverbindliches Angebot einholen
  • Ihr Wegbereiter für Umsatzwachstum
  • Nachhaltig mehr Bekanntheit erzielen
  • Rentabel und messbar zum Web-Erfolg

* bei diesen Eingaben handelt es sich um Pflichtfelder

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Poste den ersten Kommentar

Google hat das automatische Regelsystem nun für alle Accounts freigeschaltet. Die neuen Möglichkeiten der automatischen Regeln ermöglicht es, die Kontrolle über selbstdefinierte Einstellungen und Bedingungen automatisch durch Google vornehmen zu lassen. Die automatisierten Regeln von Google Ads (ehemals Google AdWords) können vordefinierte Abläufe vereinfachen und zeitaufwändige Optimierungsarbeiten übernehmen. Dabei ist wichtig, nicht alle Einstellungen voll und ganz in die Hände von Google zu legen, sondern wichtige Kennzahlen permanent im Auge zu behalten.

Automatisierte Prozesse

Durch die neuen automatischen Google-Ads-Regeln lassen sich Anpassungen zum Status, zu den Geboten und dem Budget schnell und flexibel vornehmen. Das Tagesbudget lässt sich automatisch ändern und auch das Pausieren oder Reaktivieren von Kampagnen, Anzeigengruppen und Keywords ist mit dem Regelsystem von Google Ads automatisiert möglich. Standardgebote und CPC-Gebote lassen sich, sobald eine bestimmte Anforderung zutrifft, im definierten Umfang erhöhen und verringern. Haben wir zum Beispiel Keywords mit schlechter Leistung, können diese automatisiert durch die Regeln von Google Ads pausiert werden.

Autorisierung

Bevor das Regelsystem genutzt werden kann, muss Google dazu autorisiert werden, automatische Änderungen am Konto vornehmen zu dürfen. Eine entsprechende Meldung hierzu erscheint, sobald die erste Regel angelegt wird.

Unerwünschte Entwicklungen

Neben den Vorteilen der automatischen Regeln und Anpassungen bergen diese aber auch Nachteile. Die stetige "manuelle" Kontrolle und kontinuierliche Beobachtung der laufenden Kampagnen sollte nach wie vor höchste Priorität haben. Denn Nachteile können sich ergeben, wenn automatische Regeln fälschlicher Weise fehlerhaft definiert wurden und nun zu unerwünschten Ergebnissen, wie dem Verlust von Budget oder der Verschlechterung der Performance führt. Dies kann auch bei falscher Ausrichtung der Fall sein. Einstellungsmöglichkeiten wie die Kampagnenausrichtung, die Gebotsstrategie, Anzeigenrotation und Standortoptionen sollten auf die Werbeziele ausgerichtet sein und im Auge behalten werden.

Fazit

Die automatisierten Regeln von Google Ads bieten Optimierungspotenziale und Möglichkeiten eines Zeit- und Kostenersparnisses. Wichtig ist, nur automatisierte Regeln zu erstellen, die zu Ihrem individuellen Marketing- und Werbeziel passen sowie laufende Kampagnen stets im Auge zu behalten. Diese Neuerung sollte also durchaus nicht generalistisch zum Einsatz kommen sondern mit Vorsicht genossen werden.

Können wir Ihnen helfen?Wir beantworten gerne Ihre Fragen!

* bei diesen Eingaben handelt es sich um Pflichtfelder, unsere Webseite ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Google Datenschutzbedingungen und Nutzungsbedingungen

Jetzt Online-Marketing Newsletter abonnierenZukünftig kostenlose Newsletter unserer Experten erhalten!

  • Wir teilen unser Know-how mit Ihnen
  • Kostenlose Inhalte
  • Tipps & Tricks zu Marketing, Design & E-Commerce

Unsere Kunden-Referenzen Mehr als 15 Jahre Expertise in unterschiedlichen Branchen

Lödige Industries Logo
Naturstein Risse Logo
DieboldNixdorf Logo
Uni-Paderborn Logo
Zecher Logo
DeinSportsfreund Logo
Aqua Tuning Logo
StadtwerkeBielefeld Logo
Stadt Paderborn Logo
testsiegertarife Logo
H&M Logo
Krenz Autohaus und Werkstatt Logo